Nico Zarazua

Damit zählt wohin du willst, nicht woher du kommst.

Liebe Wähler, am 15. Mai entscheidet Ihr mit Eurer Stimme über die politische Zukunft NRWs. In welche Familie und welches Umfeld jemand geboren wird darf nicht über die Zukunft dieser Person entscheiden. Deshalb müssen wir die Bildung, die Wirtschaft und die Gesellschaft so gestalten, dass jeder eine gerechte Chance hat. In den letzten 5 Jahren ist dabei schon viel positives erreicht, aber 2020 hat ausgebremst. Deshalb ist Fortschritt jetzt wichtiger denn je, dafür trete ich an.

Über Nico

Am 28.09.2002 wurde ich in Düren geboren. Zuhause war es immer normal auch die mexikanische Kultur meines Vaters zu leben. Nach 4 Jahren auf der Theodor-Heuss Grundschule war ich von 2013 bis zu meinem Abitur 2021 auf dem Europagymasium in Kerpen. Ein Ort, an dem Menschen aus aller Welt und mit verschiedensten Hintergründen aufeinandergetroffen sind. Diese Vielfalt habe ich schon immer als Chance gesehen. Seit 2021 studiere ich Internation Business in Maastricht, eine Universität mit sehr innovativen und praxisnahen Lernmethoden. Die Sommer verbringe ich gerne mit Freunden, guter Musik und einem kühlen Kölsch am See oder im Freibad.

In der FDP

2019 habe ich mich entschlossen politisch aktiv zu werden und meinen Teil dazu beizutragen echten Fortschritt nach Deutschland zu bringen. Von den Jugendorganisationen haben mich die Argumente der Jungen Liberalen zu weltbester Bildung, echter Digitalisierung und einer freien Gesellschaft für alle am meisten überzeugt, also wurde ich dort Mitglied. Schon bald war ich auch auf fast jeder FDP Veranstaltung und wurde im Frühjahr 2020 auch dort Mitglied. Seit Herbst 2020 darf ich die Jungen Liberalen im Rhein-Erft-Kreis als Vorsitzender leiten. Nach der Kommunalwahl im September wurde ich für die FDP-Fraktion außerdem zum jüngsten Ausschussmitglied im Kreistag. Mitte 2021 haben mich die Mitglieder der FDP Rhein-Erft zum Landtagskandidaten in den Städten Bedburg, Bergheim, Elsdorf & Pulheim und zum jüngsten Kandidaten in NRW gewählt.

Meine Herzensthemen:

Bildung

Beste Chancen für jeden

Schulen müssen weiter zu einem Ort werden an dem junge Menschen auf das Leben vorbereitet werden, mit Wissen und mit einer Ausstattung, die auch später noch brauchen werden. Außerdem müssen Schulen in schwierigeren Gegenden besonders in den Fokus genommen werden. Mit besonders geschultem Personal, damit jeder in NRW eine gerechte Chance im Leben bekommt. Von diesen Talentschulen gibt es aktuell 60, in 5 Jahren müssen es 1.000 sein.

about-image
about-image

Ideen fördern/ Zukunft sichern

Damit die beste Innovation aus NRW kommt

Die Herausforderungen von morgen brauchen moderne und besonders kluge Lösungen. Diese und die Personen, die sie haben, müssen wir ganz besonders fördern. 99% der Unternehmen in NRW sind kleine und mittlere Unternehmen und sie sind verantwortlich für einen Großteil der Arbeitsplätze. Indem wir sie und Arbeit unterstützen gehen wir einen wichtigen Schritt in Richtung guter Zukunft und sichern die Arbeitsplätze in der Region und ganz NRW.

Gesellschaft

Damit du so leben kannst wie du willst

Wir müssen die Demokratie für so viele Menschen wie möglich greifbar machen. Junge Leute übernehmen heute schon oft Verantwortung, in der Schule, in der Ausbildung oder beim Nebenjob. Außerdem haben sie in den letzten Jahren gezeigt, dass sie politisch interessiert und bei manchen Themen sogar schon einen Schritt vorraus sind. Deshalb sollte das Wahlalter bei Landtagswahlen in NRW auf 16 Jahre gesenkt werden.

Die Cannabislegalisierung kommt endlich. Ende des Jahres sollen dafür erste Modellprojekte vorgestellt werden. NRW ist bereit, die Modellprojekte sollen zu uns kommen.

about-image

Mach mit!

Hinterlasse eine Nachricht